Making

Making

Die Grundlagen sind gelegt, jetzt startest du durch! Schnapp dir die schwierigen Projekte aus der KosmoBits-Anleitung und steige tiefer in die Arduino-Programmiersprache ein. Denn sind erst einmal alle Aufgaben gelöst, geht es an die Kür. Entwickle deine eigenen Anwendungen für die vier Sensoren und werde zum Erfinder!

board
Der Schubladen-Wächter – eine echte Profi-Aufgabe. Die Programme werden komplexer, und es steckt schon einiges an Köpfchen hinter den neuen Anwendungen für die Sensoren. Aber die Mühe lohnt sich, denn am Ende hast du die ideale Alarmanlage programmiert. Will jetzt jemand heimlich an deine Süßigkeiten-Schublade, schlägt der Lichtsensor an und  zeichnet jeden Öffnungsvorgang auf!

Oder wie prüfst du eigentlich, ob das Licht in eurem Kühlschrank wirklich aus ist?
Schau dir einfach Projekt 18 in der KosmoBits-Anleitung an und bringe deinem KosmoDuino bei, wie er mit dem Lichtsensor die Helligkeit im Inneren des Kühlschranks überprüft.
Einfach den Sensor wie im Bild in den Kühlschrank halten und beobachten was passiert. Geht die LED auf deinem Interaction Board aus, herrscht Dunkelheit in deinem Kühlschrank!

Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann mach weiter! Denn wer einmal die Grundlagen der Programmiersprache gelernt hat, dem stehen alle Türen offen. Das offene System der Arduino-Programmiersprache macht es möglich, die Grundausstattung von KosmoBits mit neuen Teilen zu ergänzen und so ganz eigene Maschinen und Projekte zu erfinden. Wie wäre es mit einem Schrittzähler für deine Hosentasche oder einer witzigen Sprachnachricht, sobald jemand an deiner Zimmertür vorbei geht?!